Russischer Faust und Hamlet zur Subjektivismuskritik und Intertextualität bei I. S.Turgenev.

Russischer Faust und Hamlet zur Subjektivismuskritik und Intertextualität bei I. S.Turgenev.
  • Autor
  • Jahr 2012
  • Seiten eBook (PDF), 162 S. (Originalausgabe von 1998).
  • Reihe Vorträge und Abhandlungen zur Slavistik, Band 35
  • Verlag Verlag Otto Sagner, München
  • ISBN 978-3-95479-418-8
  • Zugriff Open Access, DRM-frei
  • Format Text-Bild-PDF, Qualität: hoch, Durchsuchbar: ja, Größe: 3.45 MB
  • Artikel-Nr. 5035E

I. S. Turgenev's Vorliebe für die Verwendung von Zitaten, aber auch für Anspielungen auf andere Künste, etwa Malerei oder Musik, ist nicht zu übersehen. In der neueren Forschung ist wiederholt auf die Intertextualität bei Turgenev hingewiesen worden. Die Novelle "Faust" und die Skizze "Gamlet Ščigrovskogo uezda" aus dem Zyklus "Zapiski ochotnika" sind insofern geeignete Untersuchungsobjekte, als sie sowohl hinsichtlich ihrer Intertextualität als auch in der Textstruktur überhaupt deutliche Ähnlichkeiten aufweisen. Die Parallelen beginnen bei der eindeutigen Markierung des intertextuellen Bezuges im Titel und reichen über Gemeinsamkeiten in der Erzählform bis hin zu thematischen und argumentativen Äquivalenzen. Mit Literaturverz. S. 146 - 159. Durchsuchbare elektronische Faksimileausgabe als PDF. Digitalisiert im Rahmen des DFG-Projektes Digi20 in Kooperation mit der BSB München. OCR-Bearbeitung durch den Verlag Otto Sagner.

Open Access Download

Dieser Titel ist im OpenAccess verfügbar und erlaubt daher freien Zugriff.

Russischer Faust und Hamlet zur Subjektivismuskritik und Intertextualität bei I. S. Turgenev.

Russischer Faust und Hamlet zur Subjektivismuskritik und Intertextualität bei I. S. Turgenev.

  • Autor Rothkoegel, Anna
  • Jahr 1998
  • Seiten Br., 162 S.
  • Verlag Otto Sagner, München
  • Land Deutschland
  • ISBN 978-3-87690-683-6
  • Preis 15,34 Euro
Kaufen
MARC21:
MARCXML:
Schema.org:
Citavi:
Persistenter Link: http://digital.kubon-sagner.com/title/5035E/