Roman-Punktir. Indirektes Erzählen durch Leerstellen in Jurij Trifonovs Roman "Zeit und Ort".

Roman-Punktir. Indirektes Erzählen durch Leerstellen in Jurij Trifonovs Roman
  • Autor
  • Jahr 2012
  • Seiten eBook (PDF), 104 S. (Originalausgabe von 1998).
  • Reihe Vorträge und Abhandlungen zur Slavistik, Band 34
  • Verlag Verlag Otto Sagner, München
  • ISBN 978-3-95479-419-5
  • Zugriff Open Access, DRM-frei
  • Format Text-Bild-PDF, Qualität: hoch, Durchsuchbar: ja, Größe: 2.29 MB
  • Artikel-Nr. 5034E

Jurij Trifonovs letzter großer Roman "Vremja i mesta", vom Autor selbst als sein bedeutendstes Werk verstanden, skizziert im Erleben epischer Figuren eine zeitgeschichtliche Epoche: Moskau, in der Zeit vom August 1937 bis Anfang 1980. Trifonov sah es als die wichtigste Aufgabe der Literatur wie auch als seine persönlich wichtigste Aufgabe als Schriftsteller an, "das Phänomen Leben und das Phänomen Zeit darzustellen". Literaturverz. S. [97] - 98. Durchsuchbare elektronische Faksimileausgabe als PDF. Digitalisiert im Rahmen des DFG-Projektes Digi20 in Kooperation mit der BSB München. OCR-Bearbeitung durch den Verlag Otto Sagner.

Open Access Download

Dieser Titel ist im OpenAccess verfügbar und erlaubt daher freien Zugriff.

Roman-Punktir. Indirektes Erzählen durch Leerstellen in Jurij Trifonovs Roman

Roman-Punktir. Indirektes Erzählen durch Leerstellen in Jurij Trifonovs Roman "Zeit und Ort".

  • Autor Scheffler, Leonore
  • Jahr 1998
  • Seiten Br., 104 S., m. Literaturverz.
  • Verlag Verlag Otto Sagner, München
  • Land Deutschland
  • ISBN 978-3-87690-682-9
  • Preis 10,23 Euro
Kaufen
MARC21:
MARCXML:
Schema.org:
Citavi:
Persistenter Link: http://digital.kubon-sagner.com/title/5034E/