Die antikisierenden Tragödien A. N. Gruzincevs.

Die antikisierenden Tragödien A. N. Gruzincevs.
  • Autor
  • Jahr 2012
  • Seiten eBook (PDF), 246 S. (Originalausgabe von 1979).
  • Reihe Specimina Philologiae Slavicae, Band 24
  • Verlag Verlag Otto Sagner, München
  • ISBN 978-3-95479-550-5
  • Zugriff Open Access, DRM-frei
  • Format Text-Bild-PDF, Qualität: hoch, Durchsuchbar: ja, Größe: 4.68 MB
  • Artikel-Nr. 3024E

Aufgabe der vorliegenden Arbeit is t es, anhand einer Untersuchung der antikisierenden Tragödien Gruzincevs und eines Vergleichs mit ihren Vorlagen den Tragödienstil des Dichters zu bestimmen und seinem dramatischen Werk einen festen Platz innerhalb der spätklassizistischen Tragödie in Rußland zuzuweisen. Da Gruzincev in seinen Bearbeitungen antiker Tragödienstoffe nicht nur die antiken Originale des Sophokles und Euripides, sondern auch in erheblichem Maße Bearbeitungen Voltaires als Vorlage benutzte, finden sich in seinen Tragödien wesentliche Züge der antiken und der französischen klassizistischen Tragödie vereint. Der Hauptteil ist der Untersuchung der Tragödien "Elektra i Orest" , "?dip-car'" und "Iraklidy ili Spasennye Afiny" und dem Vergleich mit ihren Vorlagen gewidmet. Mit Bibliografie. Durchsuchbare elektronische Faksimileausgabe als PDF. Digitalisiert im Rahmen des DFG-Projektes Digi20 in Kooperation mit der BSB München. OCR-Bearbeitung durch den Verlag Otto Sagner.

Open Access Download

Dieser Titel ist im OpenAccess verfügbar und erlaubt daher freien Zugriff.

Die antikisierenden Tragödien A. N. Gruzincevs.

Die antikisierenden Tragödien A. N. Gruzincevs.

  • Autor Klemisch, Lothar
  • Jahr 1979
  • Seiten Br., 246 S., m. Bibliogr.
  • Verlag Otto Sagner, München
  • Land Deutschland
  • ISBN 978-3-87690-171-8
  • Preis 10,90 Euro
Kaufen
MARC21:
MARCXML:
Schema.org:
Citavi:
Persistenter Link: http://digital.kubon-sagner.com/title/3024E/