Die Glossolalie der Liebe.

Die Glossolalie der Liebe.
  • Autor
  • Jahr 2012
  • Seiten eBook (PDF), 204 S. 21 cm. (Originalausgabe von 2001).
  • Reihe Slavistische Beiträge, Band 407
  • Verlag Verlag Otto Sagner, München
  • ISBN 978-3-95479-034-0
  • Zugriff Open Access, DRM-frei
  • Format Text-Bild-PDF, Qualität: hoch, Durchsuchbar: ja, Größe: 6.09 MB
  • Artikel-Nr. 1407E

Liebesdiskurse, so die Grundthese der Arbeit, figurieren in Narbikovas Texten als textkonstituierend. Deren Charakteristikum ist die Verschiebung von (Liebes-)Semantik hin zu einer spezifischen (Liebes-)Rhetorik. Liebesdiskurse werden in der textuellen Darstellung nicht mehr über das traditionelle Erzählen von Liebesgeschichten bzw. Geschichten über die Liebe konstituiert, sondern durch eine Praxis des Liebe-Sprechens. Sprache fungiert demzufolge nicht mehr als Mittel der Beschreibung, sondern avanciert selbst zum Gegenstand von Beschreibung und Reflexion. Der Untersuchung dieses Phänomens im Konnex mit dem Thema der Liebesdiskurse gilt das wesentliche Interesse der Arbeit. Literaturverz. S. [185] - 204. Durchsuchbare elektronische Faksimileausgabe als PDF. Digitalisiert im Rahmen des DFG-Projektes Digi20 in Kooperation mit der BSB München. OCR-Bearbeitung durch den Verlag Otto Sagner.

Open Access Download

Dieser Titel ist im OpenAccess verfügbar und erlaubt daher freien Zugriff.

Die Glossolalie der Liebe.

Die Glossolalie der Liebe.

  • Autor Lange, Katrin
  • Jahr 2001
  • Seiten Br., 204 S., 21 cm, m. Literaturverz.
  • Verlag Verlag Otto Sagner, München
  • Land Deutschland
  • ISBN 978-3-87690-804-5
  • Preis 22,00 Euro
Kaufen
MARC21:
MARCXML:
Schema.org:
Citavi:
Persistenter Link: http://digital.kubon-sagner.com/title/1407E/